Existenzbedrohende Nachrichten

Liabe Freind, ganz üble, (fast) existenzbedrohende Nachrichten aus dem Cafe-Bricklebrit. Heute haben wir die Anordnung aus dem Walheimer Rathaus überreicht bekommen, dass das Landratsamt aus Brandschutzgründen verfügt hat, wir dürfen zunächst keine Veranstaltungen im im Obergeschoss des eigentlichen Cafe-Bricklebrit machen. Es sind (für uns unerwartet, da die Gemeinde ja eine zusätzlichen Fluchttreppe mit Brandschutztür eingebaut hat) einige Maßnahmen umzusetzen, um den Brandschutz im Obergeschoss der Walheimer Alten Kelter sicherzustellen. Wie hoch die Kosten dafür sind, und wie sie zu finanzieren sind, wird sich hoffentlich in der nächsten Woche klären.

Für dieses Wochenende müssen wir nun eben alle Veranstaltungen (Bricklebrit-Mitsingabend, Gastspiel von “The Scones” und Kaffeesonntag für den VdK Walheim) absagen. Wir sind dabei für die künftigen Veranstaltungen unsere Wagenhalle vorzubereiten, und suchen nach Lösungen in absehbarer Zeit wieder unsere kuscheliges Cafe-Bricklebrit im Obergeschoss mit seiner beliebten “Bühne onderm Balka” betreiben zu können.

Sprachlos und frustriert, â liab’s Griaßle Tünde & Jürgen

Nr. 207: Dr Schorsch vrzählt vom 11. Mai 2019

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

Em Altr wird mr emmer meh‘ schludrigr. Anders kâ sich‘s dr Schorsch net erklära, worom’r so manch’s Handwerkszeug nemme fendet. So hât doch jetzt sogar sein gliebta Tintefüllr, ond zwar dehn mit dr scheena Goldfedr, vrschlamper. Des isch zwar ärgerlich, bloss schlemm isch’s net. Jetzt muas’r halt mit ma Kuglschreibe seine Notiza mache. Blöd wird’s wenn a Personaschützr, wie jetzt en dera Woch‘ zom Lesa gwä isch, sei Handwerkszeug vrliert. Dem Kerle fehlt doch tatsächlich sei Pistol – einschließlich Patronamagazin. Es stellt sich jetzt net bloss di Frâg‘ wie’r sei Person aus em Umkreis vom Bundespräsidenta ohne Pistol schütza will. Vielleicht mit ma Taschamessr? Viel schlemmr isch doch, wer hât jetzt des gfährliche Handwerkszeug ond war stellt’r drmit â?

A guate Woch‘ on dem Herrgott sein Sega.

Nachklapp & Vorfreude

Das war mal ein Wochenende! Am Freitag das lustige Bricklebrit-Kneipenquiz, am Samstag Bluegrass-Musik mit den legendären Steamgrass und am Sonntag ein begeisternder Lieder- und Operettenabend mit dem Jungen Trio. Wir sind ebenso müde, wie beseelt von diesen tollen Künstlern, die uns und unsere Gäste verwöhnt haben.


Jetzt sind wir schon wieder in Vorfreude auf das nächste Wochenende mit “Aufspielen beim Wirt” am Freitagabend (ab 19.30 Uhr) und vor allem mit dem zweiten Gastspiel von “Des Duo” am Samstag, 11. Mai, 20 Uhr, auf der Bühne onderm Balka:

Plätze (15 €) könnt Ihr auf unserem Tickettelefon 0157-74236481 (AB und Neu: whatsapp-Nachricht) oder per E-Mail info@cafe-bricklebrit.de reservieren oder direkt bei unserem Partner kaufen:

Nr. 206: Dr Schorsch vrzählt vom 4. Mai 2019

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

Mr kennt’n jâ als oin, wo mâl so an richtiga Bolza naushaut. Di Red’ isch vom Mark Zuckerberg, der Kerle, wo des ons älle umschlingende Facebook (FB) betreibt. Ond genau der, wo mit dem Dataschutz so zemlich lässig omgange isch ond mit dem Sammla von älle Infos übr ons so richtig viel Geld vrdient, hât jetzt gsagt, FB soll dr Vorreitr für Dataschutz ond Privatsphäre werda. Der Spruch isch guat. Sei neu’s Mantra, des älle bei FB ständig wiederhola müsset: „Die Zukunft isch privat.“ Wia vrrückt isch des denn? Des isch etwa so, wenn Porsche saget dät, mi bauet bloss no Sportwage, wo höchsten 40 Stondekilometer fahret.

A guate Woch’ ond em Herrgott sein Sega.

Nr. 206: Dr Schorsch vrzählt vom 27. April 2019

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

En dera Woch‘ hât sich dr Schorsch amol wiedr an dr Spruch von seim Großvatr erinnert: Schräg isch Englisch ond Englisch isch modern. Noi, s‘gâht net schon wiedr om des Theater, was dia Inselmenscha om ihr Vrabschiedong aus Europa machet, obwohl des scho au ganz schräg isch. Zumâl jetzt au no dia Schotte a Fass uffmachet ond net nur ihre englische Schwestera ond Brüdr Europa vrlasse wöllet, sondern liebr des ehemalige „Groß“-Britannien. Tatsächlich gâht‘s heut um ebbes wirklich Schrägs, nämlich om dr Bönnigheimer Köllesturm. Ja, dr Kerle wird immer schräger. Ond wenn mr übrlegt, was für an Uffwand mr vor a paar Jâhr betrieba hât, damit‘r sich net no meh‘ schräg legt, nâ isch des schon extrem schräg. Dr Schorsch moint, mr sott oifach s‘Beschte draus mache, weil eba „Schräg Englisch isch, ond deshalb modern isch“. Also isch Bönnigheim zehmlich modern, ond vielleicht isch des jâ dia Chance für des kloine württembergische Landstädtle beim internationale Werba om Tourischta ganz neue ond viele Gäst‘ âzomlocka. Weil, wär dat wohl den italienische Flegga Pisa kenna, wenn se dort net so an schräga Turm baut hättet. Vor seim geischtiga Aug‘ sieht dr Schorsch schon di erst‘ Millio von Besuchr, dia sich uff em Makrtplatz tummlet, om den „Schräge Turm von Bönniga“ zom fotografiera.

A guate Woch’ ond em Herrgott sein Sega.

Nr. 205: Dr Schorsch vrzählt vom Ostersamstag 2019

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

Ond, scho älle Osteroier bemâhlt? Zu welchr Osteroier-Färb-Fraktion gehöret denn ihr? Die klassische Osteroier-Bemâhler nemmat natürlich dr Wasserfarba-Kasta ond a Pinsele, om mit viel Hingab’ dia Oier zom verschönra. Dia Pragmatikr, dia greifat uff dia Hilfsmittl der chemischa Industrie zrück ond donkat dia hartkochte Oier en blaue, rote, grüne, gelbe Häfela. Dr’Naturfreind nemmt Zwieblschale, Rote Rüba, Spinat odr Gelbe Rüba, für goldbraune, rote, grüne odr orangegelbe Osteroier. Seit neuestem gibt’s au dia moderne Osteroier-Vrschönerer, dia di Oier nämlich virtuell färbet. Virtuell? Mit ma schwarza Filzstift schreibt mr oifach grün, gelb, blau ond rot uff d’Schala.

Frohe Ostra ond em Herrgott sein Sega.

Café & Vesperstube mit 2 Kleinkunstbühnen, Mitmach-Freitage, liebevoll ausgestaltet auch für private Feiern & Gruppenhocks.